Sie sind hier: Startseite

Hort Sternberg

Liebe Eltern,

sofern heute 14.04.2021 ebenfalls der landesweite Inzidenzwert 150 oder höher ist, ist der Besuch des Hortes ab Donnerstag, dem 15.04.2021 untersagt. Es greift die Notfallbetreuung. Für die Inanspruchnahme benötigen wir die aktuelle Selbsterklärung der Eltern.

Bitte informieren Sie sich über die Medien!

Liebe Grüße aus dem Hort

Liebe Eltern,

sofern auch am 09. und 10. April der Wert von 150 unterschritten wird, endet die Notfallbetreuung und es erfolgt ab Montag, dem 12. April der Wechsel in die Schutzphase (Stufe 4 der KiTa-Stufen-Hygienehinweise).

Sofern an einem der beiden Tage der Wert von 150 erreicht oder überschritten wird, bleibt das Besuchsverbot mit Notfallbetreuung bestehen.

Der maßgebliche Inzidenz-Wert wird auf der Internetseite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales M-V täglich gegen 17.00 Uhr veröffentlicht:

https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie

Erfolgt der Wechsel in die „Schutzphase“ werden Eltern gebeten, die Kinder möglichst weiterhin zu Hause zu betreuen. Sofern dies nicht möglich ist, können Eltern mit dem „Formular zur Teilnahme des Kindes an der Kindertagesförderung während einer Schutzphase“ die Betreuungsnotwendigkeit erklären (Finden Sie auch hier).
Wichtig auch diese beiden Formulare:
Formular zur Gesundheitsbestätigung für die Kindertagesförderung unter Pandemiebedingungen – am ersten Tag der Förderung nach dem 12.04.2021 abzugeben – Stand: 08.04.2021
Formular zur diagnostischen Abklärung einer Symptomatik, die mit COVID-19 vereinbar ist Vorlage für die Wiederaufnahme in die Kindertagesförderung - Stand: 06.04.2021
Laut Ministerium: Für Kinder mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomen wie Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht), Halsschmerzen, Schnupfen (nicht durch Heuschnupfen oder Allergie verursacht), Fieber (größer oder gleich 38,5 Grad Celsius bei Kleinkindern, größer oder gleich 38 Grad Celsius bei Hortkindern), Kopf- oder Gliederschmerzen, Störung des Geruchs- und Geschmackssinns oder gastrointestinale Symptome (Durchfall, Erbrechen) zu beachten. Kinder, die eine mit COVID-19 zu vereinbarende Symptomatik entsprechend der Auflistung im obengenannten Satz aufweisen und bei denen kein PCR-Test oder alternativ ein Nukleinsäurenachweis durchgeführt wird, sind mindestens 7 Tage sowie bis zur vollständigen Genesung von der Kindertagesförderung in der Einrichtung oder der Kindertagespflegestelle ausgeschlossen.

Das heißt zum Beispiel, wenn ihr Kind Schupfen hat darf es nicht im Hort betreut werden. Es ist erforderlich, dass die Eltern dann ihr Kind durch einen Arzt testen lassen. Wird dies verweigert, sind die Kinder 7 Tage von der Betreuung im Hort auszuschließen.

Wir bitten Sie um Verständnis. Wir hoffen, dass die Einrichtung so lange wie möglich offenbleiben können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hortteam

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.